Schutz für Edward Snowden und Whistleblower in Deutschland – Aufruf für Demos und Kampagne

Whistleblower-Netzwerk ist Partner der aktuellen Campact.de Kampagne:

Zuflucht für Edward Snowden – Whistleblower schützen

Plakat: Manning freilassen; Snowden beschützen
CC-BY-SA 3.0 Whistleblower-Netzwerk e.V.

Durch Edward Snowden haben wir erfahren, in welch gigantischem Ausmaß wir von Geheimdiensten ausspioniert werden. Auf der Flucht vor den US-Behörden hat Snowden Deutschland um Beistand gebeten.
Wir fordern von der Bundesregierung:
– Schützen Sie Edward Snowden durch eine vom Asylverfahren unabhängige Aufenthaltserlaubnis und mit einem Zeugenschutzprogramm.
– Sorgen Sie dafür, dass Hinweisgeber in Deutschland durch ein Whistleblower-Gesetz besser abgesichert werden.
Wir brauchen Menschen wie Edward Snowden, um Verstöße gegen Bürgerrechte und Missstände bei den Geheimdiensten ans Licht zu bringen.

 Schon am ersten Tag hat die Kampagne über 44.000 Unterstützer gefunden. Machen auch Sie mit, verbreiten Sie die Info!

Begleitend zur Kampagne findet am „Indepence Day“, dem 4. Juli um 11.00 Uhr vor dem Kanzleramt in Berlin eine Demo und Aktion statt.
Und da eine Demo am Mittag angesichts des Ausmaßes des Skandals nicht ausreicht, gibt es am Nachmittag gleich noch eine zweite Demo in Berlin: Ausgangspunkt um 17:30 Uhr ist die US-Botschaft am Pariser Platz, Ziel ist auch hier das Kanzlerinnenamt.
Machen wir der Kanzlerin klar: Wir sind unabhängig, wir achten die Menschenrechte und jene, die sich gegen deren Verletzungen einsetzen und diese öffentlich machen. Wir schützen Whistleblower und gewähren Edward Snowden Asyl!
 

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!