Journalisten als Whistleblower

Als Nachtrag zur gestrigen Tagung hier noch ein „Lehrvideo“ aus den USA, veröffentlicht von den betroffenen Journalisten, Steve Wilson und Jane Akre, aus deren Sicht sich die Story sich schlagwortartig so darstellt:

Monsanto verkauft den Farmern künstliche Kuh-Hormone zur Produktionssteigerung. Nach 90tägigen Tests an Ratten wird das Produkt in den USA zugelassen, während die kanadischen Behördern dem Druck von Monsanto widerstehen, bei intensiveren Studien ein Krebsrisiko für den Menschen feststellen und die Zulassung verweigern. Später finden sich die künstlichen Kuh-Hormone trotz gegenteiliger Aussagen von Monsanto in der Milch, überall in den USA. Die Journalisten bei FOX haben die Story, alles klar alles fertig. Monsanto bekommt Wind davon, droht FOX mit Klagen und Kündigung der Werbeaufträge bei allen Murdoch Sendern. FOX droht den eigenen Journalisten mit Entlassung, versucht es mit Bestechung, mit endlosen Abänderungsgesprächen und feuert sie schliesslich, da sie sich von all dem nicht länger hinhalten und einschüchtern lassen. Die Journalisten klagen unter Berufung auf Whistleblowerschutzgesetze und nach drei Jahren weist das zuständige Gericht die Klage ab.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!