Petition: Wikileaks verteidigen – geheime Kriege beenden!

Auf der Webseite gopetition.com ist jetzt eine von Tom Hayden initiierte Petition und Solidaritätsadresse mit Wikileaks veröffentlicht und zur Mitzeichnung aufgelegt worden.

Einer der Kernsätze:

„Angesichts dieses Umfelds von Verschleierung [hierzu werden in der Petition zuvor zahlreiche Vorgänge im Zusammenhang mit dem Afghanistankrieg in den USA genannt], waren Whistleblower unser letztes Mittel um die Demokratie am Leben zu erhalten.“

Der von US-Miltärs zuletzt erhobene Vorwurf Wikileaks habe „Blut an den Händen“ wird als orwellesk zurückgewiesen mit den Worten: „Die die wirklich Blut an den Händen haben sind die Macher dieses Krieges. Wir stehen zu jenen, die sie enttarnen.“

Zugleich sei an dieser Stelle auch noch auf den Unterstützungsfonds für Bradley Manning hingewiesen, dem vom US-Mititär wegen angeblicher Weitergabe von Geheiminformationen an Wikileaks der Prozess gemacht wird.

Schließlich ist eine finanzielle Unterstützung des Whistleblower-Netzwerk e.V. und von Wikileaks auch über Flattr möglich.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!