Studie zu Compliance Hotlines

The Network, Inc. und CSO Executive Council haben eine Studie mit statistischen Analysen über die Benutzung von Helplines/Hotlines im Bereich Compliance vorgelegt. Die Studie erfasst 200.000 Meldungen aus 500 Organisationen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Bereichs. Erfasst wurden Meldungen von aktuellen und früheren Angestellten, Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit.

Innerhalb von vier Jahren gab es durchschnittlich 14,9 Meldungen pro 1.000 Mitarbeiter, wobei Betriebe mit weniger als 5.000 Mitarbeitern einen Durchschnitt von 21,8 Meldungen aufweisen.

51% der Meldungen betrafen „personnel management incidents“ , danach folgen Verletzungen von organisationsinternen Normen (16%), arbeitsrechtlichen Vorschriften (11%) sowie Meldungen mit Bezug zu Betrug und Korruption (10%).

In 71% der Fälle war das Management zuvor nicht bereits auf anderem Wege informiert worden. 54% der Meldungen erfolgten anonym. Die Organisatoren der Studien waren jedoch selbst darüber erstaunt, dass gerade bei Meldungen über Betrug und Korruption die geringste Anonymitätsquote von nur 36% festzustellen war.

Soweit Daten über die Weiterbearbeitung der Meldungen vorlagen, wurde in 65% der Fälle eine Untersuchung eingeleitet und in 46% der Fälle Korrekturmaßnahmen ergriffen.

Quellen: http://www.tnwinc.com/news/pressreleases/TNW_PR_111506Bench.asp

https://www.csoexecutivecouncil.com/login.html?refer=/

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!