Zwischenbilanz des BKMS-Einsatzes beim LKA-Niedersachsen

DiePresse.com aus Österreich beschäftigt sich aktuell in  gleich zwei Artikeln mit der Bilanz des Einsatzes des elektronischen Hinweisgebersystems (BKMS) durch das Landeskriminalamt Niedersachsen:

Vor dem BKMS habe man keinen einzigen Hinweis auf Korruption erhalten, seit der Einführung seien bei 52.136 Zugriffen auf das System 1.788 Meldungen eingelangt – 1.065 davon konnten weiterverfolgt werden (Stand 1. April 2009). Wiederum 462 davon mündeten in gerichtlichen Verfahren, von denen 365 eingestellt wurden. Zusätzlich gibt es derzeit noch 257 Akten, die von der Polizei bearbeitet werden. Die Verurteilungsquote bis 31. Dezember 2005 belaufe sich auf 9,0 Prozent.

Übrigens ist der Link zur BKMS-Seite des LKA-Niedersachsen auch auf der Linkliste des Whistleblower-Netzwerkes der am häufigsten benutzte. Wobei sich dort aber auch Hinweise auf ähnliche Systeme in anderen Bundesländern und eine von Transparency-International erstellte Übersicht über Ansprechpartner bei Korruption finden.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!