Das Hauptproblem der Korruptionsbekämpfung

Dank Siemens ist das Thema Korruption mal wieder in aller Munde. Aber woran hapert es eigentlich bei der Korruptionsbekämpfung am meisten, wie könnte sie effektiver werden?

Gestern Abend bei Maischberger/Wickert wies Staatsanwalt Wolfgang Schaupensteiner diesbezüglich u.a. auf eine so genannte „Kronzeugenregelung“ hin. Noch deutlicher ist heute in einem Deutschlandfunk Interview mit Prof. Britta Bannenberg zu lesen:

Das Hauptproblem liegt darin, dass die meisten Täter kalkulieren können, ich werde sowieso nicht erwischt. Wenn das Entdeckungsrisiko so gering ist, dann ist das ein Problem. Man müsste also die Aufklärung verbessern und die Aufklärungsmechanismen, nicht nur durch die Strafverfolgungsbehörden, sondern auch intern etwa durch Whistleblower-System deutlich verbessern.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!