YouTube Whistleblower

Michael De Kort hatte im August einen ungewöhnlichen Weg für sein öffentliches Whistleblowing gewählt. In einem in YouTube veröffentlichten Video wies er auf Misstände und gravierende Sicherheitsmängel beim Hochseeprojekt der US-Küstenwache hin, auf die als Mitarbeiter von Lockheed Martin aufmerksam geworden war. Lockeed Martin, eine der größten US-Rüstungsfirmen, war für die Ausstattung des Küstenwache-Projekts zuständig.

Mittlerweile, nachdem er von Lockheed Martin kleingemacht wurde und u.a. sein Haus aufgeben musste, scheint sich das Blatt für ihn zu wenden. Die New York Times und die Washington Post haben sich in langen Artikeln der Misstände angenommen und weitere aufgedeckt. De Kort selbst hofft, im Zuge des Wahlsiegs der Demokraten, nun auf einen Job in Washington.

Quellen:
http://www.muarateweh.com/2006/12/17/youtube-whistleblower-vindicated-by-new-york-times-wapo/
http://www.blogherald.com/2006/12/16/youtube-effective-for-stupid-frat-jokes-whistleblowing/

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!