Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-52/2015)

Verbandschefs zeigen Whistleblowern kalte Schulter

Ein Jahr nach den spektakulären Doping-Enthüllungen von Julija und Vitali Stepanow, die den russischen Leichtathletikverband in Verruf brachten, erhalten die Whistleblower immer noch keine substanzielle Anerkennung oder Unterstützung vom Weltverband. Sie müssen sich weiterhin verstecken und können nicht in ihre Heimat zurück, in der sie als Verräter gesehen werden.

FAZ, „Bach und Coe pfeifen auf die Whistleblower“, Michael Reinsch

 

Flattr this!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.