Übergabe von über 191.000 Unterschriften an NSA Untersuchungsausschuss

Am morgigen Donnerstag, den 8.5., will der NSA-Untersuchungsausschuss darüber entscheiden, ob Edward Snowden als Zeuge vor den Ausschuss geladen wird.

Vor der Sitzung des Ausschusses werden wir ab 9:00 Uhr vor dem Reichstag (mit Blick auf den
Schriftzug „dem deutschen Volke“) 191.000 Unterschriften unter den Appell „Schutz für Edward Snowden <https://www.campact.de/snowden/>“
an Mitglieder des Untersuchungsausschusses übergeben.

Bei der Aktion werden wir mit großen Masken darstellen, wie Sigmar
Gabriel und Angela Merkel den Hinweisgeber Snowden aus dem
Untersuchungsausschuss aussperren wollen: Die beiden Politiker halten
eine Tür zu, vor der Edward Snowden mit einem Koffer voll neuer Beweise
steht.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Campact und Digitalcourage machen wir den unentschiedenen Abgeordneten klar:

Echte Aufklärung ist nur mit Edward Snowden möglich. Deutschland muss Snowden sicheren Aufenthalt gewähren und braucht endlich effektiven gesetzlichen Whistleblowerschutz.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!