Tagung: Mobbing und Stalking – ein gesellschaftliches Problem

Veranstaltungen zum Thema WhistleblowingAm 16. und 17. März 2013 findet in Tegernsee unter dem Titel „Mobbing und Stalking – ein gesellschaftliches Problem“ eine Tagung statt, die zusammen mit Betroffenen, Ärzten und Rechtsanwälten die Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten soll. Wir wollen dort überlegen, welche Gegenstrategien möglich sind, um dieses zunehmend auch strategisch zur Ausgrenzung unbequemer Geister genutzte Phänomen in den Griff zu bekommen und die Menschenwürde zu sichern.
Vorgesehene Punkte des Programms sind u.a.

  • „Mobbing“ und „Stalking“ als Problemfeld in der anwaltlichen Praxis (Dr. Thomas Etzel, Rechtsanwalt)
  • „Mobbing“ und „Stalking“ im gesellschaftlichen Zusammenleben und seine Auswirkungen (Ulrich Fuchs, Rechtsanwalt)
  • Gesundheitliche Folgen von „Mobbing“ (Stephan Hauck, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie)
  • Das systematische Auslösen von Stressreaktionen als Waffe im Wettbewerb der Hochleistungsgesellschaft: Eine Analyse des Mobbing-Phänomens auf spieltheoretischer Basis mit Rechtsschutzempfehlungen (Dr. Jürgen Keltsch, RiBayObLG aD)
  • „Mobbing“ und „Stalking“ in der Verwaltung und seine Konsequenzen oder resultierende Konzepte
  • Ursachen für Mobbing und mögliche Wege heraus (Uta Pook und Barbara Motschenbacher, Sturmsegler – gegen psychische Gewalt e.V.)

Das ausführliche Programm der Veranstaltung sowie Informationen zur Anmeldung und zu Übernachtsmöglichkeiten sind hier abrufbar. Weitere Informationen zum Spannungsfeld Whistleblowing und Mobbing sind hier zu finden. Die Tagung wird gemeinsam von Whistleblower Netzwerk e.V. und Humanistische Union e.V. Regionalverband Südbayern München veranstaltet.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!