Rudolf Elmer ist wieder da!

Nach 187 Tagen in Untersuchungshaft in der Schweiz und einem anschließenden Urlaub hat sich der WikiLeaks/Julius-Bär-Bank Whistleblower Rudolf Elmer jetzt mit einem Gespräch mit der Schweizer Zeitschrift „Der Sonntag“ zurück gemeldet.
Kryptisch, wie oft bei Elmer, heißt es jetzt zu den im Januar an WikiLeaks vor der Weltöffentlichkeit übergegebenen CDs: „Die CDs waren nur zum Zeitpunkt der symbolischen öffentlichen Übergabe leer“. Wobei an anderer Stelle auch deutlich wird, dass Elmer zwischenzeitlich das Vertrauen in die Verschwiegenheit von WikiLeaks verloren hat.
Bei seiner Ablehnung des geplanten Steuerhinterziehungslegalisierungsabkommens zwischen der Schweiz und Deutschland ist Elmer dafür umso deutlicher.
Mit der Jusitz wird sich Elmer auch weiter beschäftigen müssen. Zunächst am 17.11.2011 anlässlich der Berufungsverhandlung gegen seine erstinstanzliche Verurteilung aus dem Januar.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!