Hessischer Untersuchungsausschuss vernimmt Steuerfahnder

Mit Marco Wehner, Heiko und Tina Feser und Rudolf Schmenger stehen am nächsten Montag, 29.08.2011, die vier mit falschen psychiatrischen Gutachten zwangspensionierten Steuerfahnder dem Untersuchungsausschuss des Hessischen Landtages als Zeugen Rede und Antwort. Die Sitzung im Landtagsgebäude zu Wiesbaden, Sitzungsraum 501 A, ist grundsätzlich öffentlich und beginnt um 10:30 Uhr.
Auch Vertreter des Whistleblower-Netzwerks werden vor Ort sein. Wir sind schon sehr gespannt, wie sehr sich alle Parteien hier um wirkliche Aufklärung des Sachverhaltes bemühen werden. Allen die sich vorbereiten wollen, sei die ausführliche Dokumentation bei unserem Kooperationspartner dem DokZentrum AnsTageslicht.de empfohlen.
Mittlerweile hat die deutsche Politik übrigens Pläne, die die Wegschau-Amtsverfügung, den Auslöser der hessischen Steuerfahnderaffäre, wie ein harmloses Kinderspiel aussehen lassen. Mit dem geplanten Steuerhinterziehungs-Legalisierungs-Abkommen mit der Schweiz, dem Monitor heute Abend einen Teil seiner Sendung widmet, dürften Steuerfahnder demnächst ohnehin die Hände gebunden sein.  Aber vielleicht gelingt es mit einem Aufschrei der Öffentlichkeit dieses Vorhaben noch zu verhindern. Empört Euch!

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!