Wikileaks Daten des US-Außenministeriums sind veröffentlicht

In zahlreichen Medien weltweit, z.B. Spiegel, Guardian, NewYorkTimes und ElPais wurden jetzt mindestens 250.000 Datensätze aus der Kommunikation von US-Diplomaten veröffentlicht.
Um jenseits von vielen alltäglichem Klatsch die Grundprinzipien von US-Außenpolitik zu verstehen, scheint Noam Chomsky derzeit noch die bessere Quelle zu sein.
Aber vielleicht legt Wikileaks ja noch nach und wird seinen Twitter Ankündigungen „sieben mal so groß wie Irak-Leak“ und „die kommenden Monate werden eine neue Welt sehen, in der die Geschichte der Welt neu definiert wird“ noch gerecht.

Update: Jetzt hat Wikileaks die eigene Datenbank mit den Diplomaten-Dokumenten freigeschaltet.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!