Berlin zeigt Zivilcourage

Erstmalig trifft sich die Berliner Gruppe des bundesweit und international tätigen gemeinnützigen Vereins Whistleblower-Netzwerk e.V. im Haus der Demokratie und Menschenrechte.
Das Berliner „Haus der Demokratie und Menschenrechte“ mit seinen gut 70 Gruppen und Projekten ist eine Denkwerkstatt, ein Ort des Dialogs und der Arbeit für mehr Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger an den Entscheidungen der modernen Gesellschaft. Ein Ort wo das Fortschrittliche sich sucht und freundschaftliches verbindet und wächst.
Der Verein „Whistleblower-Netzwerk e.V.“ als eine Kraft die an diesem gesellschaftlichen Gestaltungs- und Erneuerungsprozess mitwirken will, setzt sich für Förderung von Whistleblowing und Whistleblowern sowie deren Schutz vor Repressalien ein. Whistleblower sind Menschen die sich mit Zivilcourage auch am Arbeitsplatz für das Gemeinwohl einsetzen.
Wir sehen in dem in den häufig von Whistleblowern angestoßenen offenen kritischen Dialogen, die ohne die Furcht vor rechtlichen Sanktionen geführt werden sollten, eine Grundvoraussetzungen eines demokratischen Gemeinwesens, in welchem die Menschen dauerhaft ermutigt und bestärkt werden, eigenes Wissen und ihre Erfahrung einzubringen und so an ihrer Gegenwart und Zukunft mitzuwirken zu können.
Whistleblowing im Alltag, macht andere Einschätzungen und Sichtweisen deutlich und ermöglicht einen weiteren und damit genaueren Blick auf die Welt. Die dabei gezeigte Zivilcourage, verstanden als Frühwarnsystem dient und verbindet die Menschen, indem sie hilft gesellschaftliche Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen, Schaden abzuwenden und gemeinsam konstruktive Lösungen anzustreben. Damit leisten die Whistleblower im Zusammenwirken mit ihren Unterstützern einen kraftvollen und wichtigen Beitrag zur Förderung des demokratischen Staatswesens und Wohlstandes
Ein Wohlstand, der die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Lebensgrundlagen, des sozialen Friedens, den Schutz der Natur und der öffentlichen Gesundheit, sowie die Achtung und die Durchsetzung des Rechts auf Menschenwürde zum Ziel hat.
Eingeladen sind alle Menschen die sich informieren oder mitwirken wollen, Unterstützer und Whistleblower. Treffpunkt: Donnerstag, den 4.3.2010 um 18:00. Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte; Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!