proCourage in der Schweiz

Margrit Zopfi und Esther Wyler, die Whistleblowerinnen aus dem Sozialamt der Stadt Zürich, die sich nach einem Freispruch in erster Instanz derzeit vor dem Obergericht gegen den Vorwurf des Geheimnisverrats wehren, wollen mehr tun als nur ihren eigenen Prozess gewinnen. Sie wollen dazu beitragen „das Bewusstsein für die Bedeutung ethischer Grundwerte im gesellschaftlichen Zusammenleben in der Bevölkerung zu fördern und zu stärken.“ Deshalb haben sie gemeinsam mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern am 6. Februar 2010 in Zürich den Verein proCourage gegründet, der auch schon über eine – noch im Aufbau befindliche – Webseite verfügt.

Zielvorgaben von proCourage sind:

1. Wir beziehen klar Position
2. Wir mischen uns ein
3. Wir treten ein gegen Behördenwillkür und Amtsmissbrauchs
4. Wir setzen uns ein für Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz in politisch-sozialen Kontexten
5. Dafür sind wir bereit, nonkonform zu handeln

Whistleblower-Netzwerk e.V. freut sich darüber, dass es nun auch in der Schweiz eine Organisation gibt, die sich für Whistleblowing und Whistleblower und für die Förderung von Zivilcourage einsetzt. Wir wünschen proCourage viel Erfolg und werden uns auch um eine Zusammenarbeit bemühen.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!