Obama will Whistleblowerschutz

Nach zahlreichen Versprechen im Wahlkampf hat er dies jetzt erstmals auch als Präsident bekundet. In seiner Rede in Ghana sagte Obama dazu:

The essential truth of democracy is that each nation determines its own destiny. But what America will do is increase assistance for responsible individuals and responsible institutions, with a focus on supporting good governance – on parliaments, which check abuses of power and ensure that opposition voices are heard … on the rule of law, which ensures the equal administration of justice; on civic participation, so that young people get involved; and on concrete solutions to corruption like forensic accounting and automating services … strengthening hot lines, protecting whistle-blowers to advance transparency and accountability.

Ob Whistleblower aus Deutschland sich nun zwecks Unterstützung an die US-Botschaft wenden können und ob dieses Versprechen nur für das Ausland oder auch die USA selbst gilt – wo die neue Regierung die Bush-Linie in Prozessen gegen Whistleblower bisher weitgehend fortführt – bleibt vorerst offen. Wie heißt es doch so schön: „Die Taten zählen, nicht die Worte“.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!