Wie ein ideales Hinweisgebersystem beschaffen sein sollte

Meint der deutlich von Schleichwerbung für einen bestimmten Anbieter geprägte Artikel von Rainer Annuscheit bei Compliance-Magazin.de erklären zu wollen. Und tatsächlich konzentriert sich Annuscheit vor allem auf die Beschaffenheit, also die technische Seite eines Hinweisgebersystems und lässt dabei z.T. wesentlich wichtigere Punkte wie z.B. betriebliches, rechtliches und kulturelles Umfeld, Einführungsmethodik , Mitarbeitereinbindung, Schulung und Beratung weitestgehend außer Acht.

Interessant ist der Artikel aber doch, weil er zeigt wieviele handwerkliche Dinge bei Hinweisgebersystemen auch zu beachten sind, wobei die Lösungen natürlich auch ganz anders aussehen können als jene die Annuscheit schmackhaft machen will. Mehr zum Thema finden Sie auf den Seiten des Whistleblower-Netzwerks und in diesem Blog z.B. bzgl. Ombudsleuten in Theorie und Praxis, Standards und deren Defizite und auch bei unserer noch laufenden Umfrage bei deutschen Großunternehmen.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!