Einladung zur Tagung “Whistleblower und Journalisten”

der Initiative Nachrichtenaufklärung in Kooperation mit dem Whistleblower-Netzwerk e.V. mit Unterstützung des Instituts für Kommunikationswissenschaften der Universität Bonn und des Instituts für Journalistik der Universität Dortmund.

Die Initiative Nachrichtenaufklärung hat im Jahr 2006 Whistleblowing und den fehlenden Schutz von Whistleblowern als eines der zehn am meisten vernachlässigten Themen in der deutschen Medienöffentlichkeit aufgelistet. In der Tagung geht es um folgende Fragen:

• Ethik: Wie sollten Journalisten mit Whistleblowern umgehen – und wie tun sie es in der
Realität?
• Recht: Welchen Rechtsschutz genießen Whistleblower und Informanten?
• Technischer Schutz: Was können Whistleblower tun, um anonym zu bleiben?
• Was tun? Entwicklung eines Leitfadens für Journalisten im Umgang mit Whistleblowern bzw. eines Leitfadens für Whistleblower im Umgang mit Journalisten.

Termin: Donnerstag, den 7. Juni 2007 (Fronleichnam)
Vollständiges Programm als PDF-Datei
Ort: Hörsaal Institut für Kommunikationswissenschaften Universität Bonn, Poppelsdorfer Allee 47, 53115 Bonn

Freiwilliger Tagungsbeitrag: 10 Euro (bei der Anmeldung vor Ort)
Anmeldefrist: 31. Mai 2007
Anmeldung und Tagungsorganisation:
Institut für Kommunikationswissenschaften der Universität Bonn
Geschäftsstelle Medienwissenschaft
Christiane Schulzki-Haddouti und Dagmar Ogon
Tel.: 0228 / 73 4746, Fax : 0228 / 73 9287
mewi@ifk.uni-bonn.de

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!