Whistleblowing, Hollywood und “Scooter” Libby

Nach der Verurteilung von Bushs Ex-Staabschef „Scooter“ Libby geht es laut Spiegel.de nun darum, ob Bush Libby begnadigen wird, was die Demokraten verhindern wollen, und ob die ex-CIA-Agentin Valerie Plame ihre Story an Hollywood verkaufen darf, was der CIA verhindern will.

Der Verrat ihres Namens, aus Rache für das Whistleblowing ihres Mannes Joe Wilson, löste die umfangreichen Ermittlungen eines Sonderermittlers aus, die letztlich zu Libbys Verurteilung führten. Ex-Diplomat Wilson hatte offen gelegt, dass der von der Bush Administration zur Rechtfertigung des Irak-Krieges angeführte Kauf afrikanischen Urans durch S. Hussein frei erfunden war.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!