Whistleblowing in Top 10

Die Initiative Nachrichtenaufklärung hat gerade die Liste der Top 10 der vernachlässigten Themen 2006 vorgestellt. Whistleblowing belegt dabei Platz 5, nach Themen wie „Therapieplätze für Medikamentenabhängige“, „politische Gefangene in China“ und „Stromfresser Internet“.

Platz 5:

Wenn Insider Alarm schlagen – Whistleblower haben in Deutschland einen schweren Stand

Von Korruption bis zum Gammelfleisch: Missstände in Unternehmen werden oft erst dadurch bekannt, dass Mitarbeiter sich an die Öffentlichkeit wenden. Im internationalen Vergleich haben es so genannte Whistleblower in Deutschland jedoch schwer. Sie werden nicht nur als Denunzianten hingestellt, sondern haben auch – anders als etwa in den USA oder in Großbritannien – keinen besonderen Rechtsschutz. Medien berichten vereinzelt über firmeninterne Maßnahmen wie Korruptions-Hotlines, nicht aber über die prekäre Rechtslage.

Die Initiative Nachrichtenaufklärung fordert Journalistinnen und Journalisten auf, die vergessenen und verdrängten Themen bekannt zu machen. Zum Thema Whistleblowing empfiehlt sich als Ausgangspunkt für weitere Recherchen dabei unsere Webseite www.whistleblower-netzwerk.de und die Kontaktaufnahme mit dem Netzwerk.

Übrigens: Auch in den USA war Whistleblowing 2006 eines der am meisten vernachlässigten Themen.

Folgen Sie uns!

Unser Newsletter

Wollen Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?

Unterstützen Sie uns!