Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-04/2016)

Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung

Whistleblower Snowden analysiert die angeblichen Verschlüsselungstechniken des Islamischen Staates. Seine Erkenntnisse: Es handelt sich um einen Fake und die US-Regierung sollte nicht darauf reinfallen.

Wired, Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung, Matt Burgess

 

Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter

Ein Internetgag über den Whistleblower Edward Snowden und sein vermeintliches Auftauchen in Washington begeistert die Netzgemeinde

Chip, Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter, Kim Berkemeyer

 

Korruption: Die Schweiz schmiert ab

Im Schweizer Privatrecht findet sich immer noch kein ausreichender Schutz für Whistleblower – ein Grund für immer mehr Korruption in der Schweiz

Handelszeitung, Korruption: Die Schweiz schmiert ab


Neue Erkenntnisse über Whistleblower

idw – Informationsdienst Wissenschaft berichtet über den Forschungsbericht «Whistleblower und Medien in der Schweiz – Situationsanalyse und Erkenntnisse für die Zukunft», den die Professoren Urs Dahinden und Christian Hauser zusammen mit Vincenzo Francolino und Ruth Nieffer von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur vorgelegt haben. Den ganzen Beitrag lesen

Wochenrückblick Whistleblowing – unsere Medienauswahl

In dieser Woche startet das WBNW mit einem wöchentlich erscheinenden Rückblick auf die Medien und das Thema Whistleblowing. Das Hauptthema dreht sich in dieser Woche um Edward Snowden und den NSA-Untersuchungsausschuss.

Für den wöchentlichen Rückblick arbeiten mehrere Mitglieder und Unterstützer zusammen, sammeln Links und werten die Presse aus. Wir laden die Leser herzlich dazu ein, Themenvorschläge einzureichen, die wir in unserem Wochenrückblick aufführen sollen.

Whistleblower Edward Snowden und der NSA-Untersuchungsausschuss

Tilo Jung hat für seinen Podcast „Jung und Naiv“ einen Blick auf den NSA-Untersuchungsausschuss geworfen. Eingeladen waren die Obleute der Opposition Konstantin von Notz (Grüne) und Martina Renner (LINKE) sowie der freie Journalist Andre Meister von Netzpolitik.org . Sie berichten über die Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung des Überwachungsskandal, der durch den Whistleblower Edward Snowden öffentlich gemacht wurde:

Ebenfalls zum Thema NSA-Untersuchungsausschuss führten die Piraten aus NRW eine Podiumsdiskussion durch. Eingeladen waren mehrere Journalisten und Teilnehmer der Sitzungen: Diskussionsabend vom 30.10.2014

Am 6. November 2014 startet in Deutschland der Film „Citizenfour“. Edward Snowden nutzte den Decknamen „Citizenfour“, um mit der Journalistin Laura Poitras in Kontakt zu treten. 3sat hat die Journalistin  zu ihrem Dokumentarfilm interviewt : Den ganzen Beitrag lesen