Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-04/2016)

Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung

Whistleblower Snowden analysiert die angeblichen Verschlüsselungstechniken des Islamischen Staates. Seine Erkenntnisse: Es handelt sich um einen Fake und die US-Regierung sollte nicht darauf reinfallen.

Wired, Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung, Matt Burgess

 

Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter

Ein Internetgag über den Whistleblower Edward Snowden und sein vermeintliches Auftauchen in Washington begeistert die Netzgemeinde

Chip, Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter, Kim Berkemeyer

 

Korruption: Die Schweiz schmiert ab

Im Schweizer Privatrecht findet sich immer noch kein ausreichender Schutz für Whistleblower – ein Grund für immer mehr Korruption in der Schweiz

Handelszeitung, Korruption: Die Schweiz schmiert ab


Neue Erkenntnisse über Whistleblower

idw – Informationsdienst Wissenschaft berichtet über den Forschungsbericht «Whistleblower und Medien in der Schweiz – Situationsanalyse und Erkenntnisse für die Zukunft», den die Professoren Urs Dahinden und Christian Hauser zusammen mit Vincenzo Francolino und Ruth Nieffer von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur vorgelegt haben. Den ganzen Beitrag lesen

Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-03/2016)

Whistleblower – Allein gegen das System

„Allein gegen das System“ heißt ein 30minütiger Film über Whistleblower, den die DW Deutsche Welle gerade sendet und online gestellt hat. Auch in Englisch, Spanisch und Arabisch. Unter den Protagonisten u.a. Swen Ennulat (www.ansTageslicht.de/Ennullat) und Rudolf Elmer (www.ansTageslicht.de/Elmer): Den ganzen Beitrag können Sie hier anschauen!

Deutsche Welle, Allein gegen das System

Der Preis der Wahrheit – Whistleblower im Exil

Der NDR.de berichtet über die Folgen des Whistleblowing gegen Doping im russischen Spitzensport für die Hinweisgeber.

NDR, Der Preis der Wahrheit

Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-02/2016)

Neue EU-Richtlinie schützt Journalisten und Whistleblower

EurActiv analysiert die neue EU-Richtline zur Wahrung von Geschäftsgeheimnissen: Diese bietet Journalisten und Whistleblowern, die im öffentlichen Interesse handeln, einen stärkeren Rechtsschutz.

EurActiv, Neue EU-Richtlinie schützt Journalisten und Whistleblower

Whistleblower Witali Stepanov: ‚Wir bereuen gar nichts‘

Die russischen Whistleblower Julia und Vitali Stepanova sind trotz starker Einschränkungen von ihrem Vorstoß gegen Doping im russischen Sport überzeugt. „Wir bereuen gar nichts. Ich glaube, wir haben das Richtige getan.“

Sportal.de, Whistleblower Witali Stepanov: ‚Wir bereuen gar nichts‘

Berühmte Whistleblower des Sports

DIE ZEIT porträtiert die wichtigsten Whistleblower gegen Korruption und Doping im Spitzensport der letzten Jahre.

Die Zeit, Berühmte Whistleblower des Sports
Affäre Hildebrand: Whistleblower vor Gericht

Ende März wird Whistleblower Reto T. vor dem Bezirksgericht Zürich der Prozess gemacht. Er hatte die privaten Devisengeschäfte des damaligen SNB-Präsidenten fotografiert und weitergeleitet.

Handelszeitung, Affäre Hildebrand: Whistleblower vor Gericht, Stefan Barmettler

Strenger Datenschutz für Whistleblower

Der derStandard.at berichtet über die „Whistleblower-Hotline“ bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKSta). Fazit: Das klassische E-Mail-Postfach ist aufgrund der technischen Auslesbarkeit unverschlüsselter E-Mails nur noch bedingt geeignet. Demgegenüber zeichnen sich onlinebasierte Hinweisgebersysteme dadurch aus, dass sie dem Hinweisgeber eine sichere Kommunikation ermöglichen. Den ganzen Beitrag lesen

Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-01/2016)

Volkswagen – Deutlich mehr VW-Whistleblower als angenommen

Die Sueddeutsche berichtet über Whistleblower bei VW: Das Amnestie-Angebot des Konzernzs zeigte Wirkung. Nach Angaben eines Konzernsprechers haben sich knapp 50 Beschäftigte gemeldet, von Sachbearbeitern bis hin zu einigen Abteilungsleitern. Nun könne man, hofft VW, den Manipulationen bei Abgastests „deutlich auf den Grund gehen“.

Süddeutsche Zeitung, Volkswagen – Deutlich mehr VW-Whistleblower als angenommen, Max Hägler & Klaus Ott

Die Stepanows – die berühmtesten Whistleblower des Sports

Der Deutschlandfunk berichtet über Whistleblowing im Sport und über die Konsequenzen denen Hinweisgeber z.B. in der Leichtathleik ausgesetzt sind. Den ganzen Bericht können sie hier anhören.

Deutschlandfunk, Die Stepanows – die berühmtesten Whistleblower des Sports, Andrea Schültke

Transparency: Schutz für Whistleblower fehlt

Deutsche Unternehmen sind schlecht auf Korruptionsbekämpfung in der eigenen Firma eingestellt. Das neues deutschland berichtet über Whistleblowing und die Verfaßtheit des Hinweisgeberschutzes in Deutschland.

Neues Deutschland, Transparency: Schutz für Whistleblower fehlt

„Whistleblower haben nichts zu gewinnen und viel zu verlieren“

Der Deutschlandfunk berichtet über Bonita Mersiades. Sie war Kommunikationschefin der australischen WM-Bewerbung für 2018 und 2022. Noch vor der WM-Vergabe verließ sie den Verband und packte aus. Die Whistleblowerin ist eine der mutigsten Frauen im Weltfußball. Doch der Preis, den sie zahlen musste, war hoch. Hören Sie das gesamte Interview hier. Den ganzen Beitrag lesen

Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-52/2015)

Verbandschefs zeigen Whistleblowern kalte Schulter

Ein Jahr nach den spektakulären Doping-Enthüllungen von Julija und Vitali Stepanow, die den russischen Leichtathletikverband in Verruf brachten, erhalten die Whistleblower immer noch keine substanzielle Anerkennung oder Unterstützung vom Weltverband. Sie müssen sich weiterhin verstecken und können nicht in ihre Heimat zurück, in der sie als Verräter gesehen werden.

FAZ, „Bach und Coe pfeifen auf die Whistleblower“, Michael Reinsch