Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-27/2016)

LuxLeaks Whistleblower verurteilt

Die Whistleblower Antoine Deltour und sein ehemaliger Kollege Raphaël Halet wurden am 29.06.2016 in Luxemburg wegen Diebstahls und Verrat von Geschäftsgeheimnissen verurteilt.

Whistleblower Netzwerk, LuxLeaks Whistleblower verurteilt, Joana Rendelmann

WikiLeaks-Informantin: Chelsea Manning soll Suizidversuch unternommen haben

Die WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning soll einen Selbstmordversuch unternommen haben. Dies berichten US-amerikanische Medien und Unterstützernetzwerke.

Spiegel Online, WikiLeaks-Informantin: Chelsea Manning soll Suizidversuch unternommen haben

Whistleblower im Vatileaks 2-Prozess freigesprochen

euronews berichtet, dass im sogenannten Vatileaks 2-Prozess um die Veröffentlichung geheimer Dokumente zu möglicher Geldverschwendung im Vatikan haben die Richter den Hinweisgeber freigesprochen.

euronews, Whistleblower im Vatileaks 2-Prozess freigesprochen

Prominente Whistleblower dienen oft nur der Vermarktung

Wir dokumentieren (!) an dieser Stelle einen sehr kontroversen Artikel aus dem Tagesspiegel, der sich sehr kritisch mit der Funktion von Liveschaltungen zu prominenten Whistleblowern bei Konferenzen oder Podien auseinandersetzt.

Tagesspiegel, Prominente Whistleblower dienen oft nur der Vermarktung, Fabian Federl

Kopfschütteln im Moskauer Exil

taz, die tageszeitung berichtet über die Anschuldigungen gegen Edward Snowden ein russischer Agent zu sein. Die Desinformationskampagne gegen Snowden läuft seit einigen Monaten. Warum die Unterstellungen bei Snowden nur Kopfschüttel hervorrufen und welche Argumente gegen die Vorwürfe sprechen, erläutert der Artikel.

taz, Kopfschütteln im Moskauer Exil, Michael Sontheimer