Wochenrückblick Whistleblowing- unsere Medienauswahl (KW-04/2016)

Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung

Whistleblower Snowden analysiert die angeblichen Verschlüsselungstechniken des Islamischen Staates. Seine Erkenntnisse: Es handelt sich um einen Fake und die US-Regierung sollte nicht darauf reinfallen.

Wired, Snowden enttarnt die IS-Verschlüsselung als Fälschung, Matt Burgess

 

Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter

Ein Internetgag über den Whistleblower Edward Snowden und sein vermeintliches Auftauchen in Washington begeistert die Netzgemeinde

Chip, Snowden vor dem Weißen Haus: Schneemann-Gag begeistert Twitter, Kim Berkemeyer

 

Korruption: Die Schweiz schmiert ab

Im Schweizer Privatrecht findet sich immer noch kein ausreichender Schutz für Whistleblower – ein Grund für immer mehr Korruption in der Schweiz

Handelszeitung, Korruption: Die Schweiz schmiert ab


Neue Erkenntnisse über Whistleblower

idw – Informationsdienst Wissenschaft berichtet über den Forschungsbericht «Whistleblower und Medien in der Schweiz – Situationsanalyse und Erkenntnisse für die Zukunft», den die Professoren Urs Dahinden und Christian Hauser zusammen mit Vincenzo Francolino und Ruth Nieffer von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur vorgelegt haben.

idw, Neue Erkenntnisse über Whistleblower, Flurina Simeon

Whistleblower: Wenn das Gewissen die Loyalität besiegt

Im März 2013 wurde die anonyme „Whistleblower“-Website der Wirtschaft- und Korruptionsstaatsanwaltschaft eingerichtet. Seither sind dort bereits über 3500 Meldungen eingegangen.

trend.at, Whistleblower: Wenn das Gewissen die Loylität besiegt, Peter Sempelmann

Schutz für Whistleblower

Das Südtiroler Nachrichten-Magazin salto.bz – Fakten und Meinungen, fatti e opinioni berichtet über gesetzlichen Schutz für Whistleblower: Wer Gesetzeswidrigkeiten am Arbeitsplatz zur Anzeige bringt, soll besser geschützt werden. Die Abgeordnetenkammer stimmt für einen entsprechenden Gesetzentwurf.

salto.bz, Schutz für Whistleblower