Unzureichender Whistleblowerschutz Thema im Bundestag

Anlässlich der Haushaltsdebatte über den Justiz-Etat hat die Grünen-Abgeordnete Ingrid Hönlinger gestern im Bundestag auf den unzureichenden Whistleblowerschutz in Deutschland hingewiesen. Sie forderte, unter Verweis auf das Heinisch-Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und die Beschlusslage der G20-Staaten, die Bundesregierung auf, diesen „Schandfleck auf unserer demokratischen Weste“ schnellstmöglich zu entfernen. Die Bundesministerin der Justiz hörte sich die Rede zwar an, über eine Reaktion ihrerseits ist uns aber nichts bekannt.

Ein Gedanke zu „Unzureichender Whistleblowerschutz Thema im Bundestag

  1. hi fans,
    whistleblower anschliessend im regen stehen zu lassen hat in deutschland doch eine gewisse tradition …

Kommentare sind geschlossen.