ARTE Themenabend zu Whistleblowing und Zivilcourage

Das Thema Whistleblowing findet allmähnlich verstärkte Aufmerksamkeit in den deutschen Medien. Für den 4. März plant Arte einen Themenabend “ Zwischen Zweifel und Zivilcourage „.

In der Vorankündigung heißt es u.a.:

„In den USA heißen sie „whistleblower“ (zu Deutsch: Pfeifer), in Frankreich werden sie die „nouveaux justiciers“ (zu Deutsch: neue Gerichtsherren) genannt, in Deutschland sind es einfach Leute mit Zivilcourage und einem ausgeprägten Gewissen. Es verbietet ihnen über Filz, Korruption und kriminelle Machenschaften, auch im vorauseilenden Gehorsam ihrer vorgesetzten Hierarchie gegenüber, hinwegzusehen. In jedem Fall handelt es sich um Menschen, die im Rahmen ihrer Berufsausübung auf fahrlässige, betrügerische und nicht selten sogar anderer Leute Leben gefährdende Praktiken stoßen. Oft entschließen sie sich nach einer Phase schmerzlichen Zweifelns, diese bei ihren Vorgesetzten anzuprangern und notfalls in die Öffentlichkeit zu bringen. Die vielfach hoch dotierten und arrivierten Fachkräfte setzen dann aus ethischen oder aus glaubensbedingten Gewissensgründen ihre Karriere – und manchmal sogar ihr Leben – aufs Spiel.“

Ein Gedanke zu „ARTE Themenabend zu Whistleblowing und Zivilcourage

Kommentare sind geschlossen.